[Frankfurter Buchmesse] Tag 1 – 16. Oktober 2015

logo

Tag 1

auf der Frankfurter Buchmesse

Wie aufgeregt ich war, könnt ihr euch wahrscheinlich gar nicht vorstellen. Für mich ist die Frankfurter Buchmesse immer noch was Tolles! Auch wenn ich schon 16 Jahre (mit einem Jahr Unterbrechung) auf ihr unterwegs bin. Seit drei Jahren als Pressemitglied, und dem werde ich heute endlich gerecht. Nachdem ich völlig platt von der Messe zurück kam, habe ich heute endlich den nötigen Abstand um davon zu berichten. Schon früh am Tag 2.45 Uhr stieg ich aus dem Bett. Zu verschlafen kam nicht in die Tüte. So richtete ich alles, machte mich fertig. Um 3.45 Uhr weckte ich meinen noch schlafenden Mann. Er fuhr mich zum Bahnhof, da noch keine Stadtbahn über die Schienen glitt. Im Bahnhof, suchte ich den Zug auf, lief ihn entlang bis zu meinem Abteil in dem ich einen Sitzplatz reserviert hatte. Natürlich kamen wir nicht pünktlich los. Ich nenne so etwas Kommunikationsschwierigkeiten. Irgendwie hatte das Personal untereinander, nicht den besten Draht oder was auch immer.

IMG_0144

Endlich starteten wir und es hieß:

Frankfurt ich komme!

Wie war ich froh als ich den Bleistift sah, den Messeturm der 257 m in den Himmel ragt. Ich kam mir vor als wäre der Zug geflogen.

12096489_10206554893605007_6693756761290422155_n

Jetzt auf nach Raunheim. Tja welche Fahrkarte braucht man da denn? Damals war Sandra “Sunny” dabei, da war es ein leichtes, aber jetzt so ganz allein. Ich bekam Hilfe und stieg wenig später in die S-Bahn, verlief mich dann noch in Raunheim, wurde von Birgit Bauer gerettet…ähm abgeholt und bezog mein Zimmer. Ach mein Zimmer Nummer 5. Schnell Bettina, Manuela und Nina warten doch auf dich. Die S-Bahn zur Messe kam auch nicht pünktlich, so musste Manuela in der Kälte zehn Minuten ausharren. Dann aber war es soweit! Ich erkannte meine liebe Freundin sofort. Wir eilten zu Nina und es war ein tolles Kennenlernen. Wir sahen uns zum ersten Mal in echt, so ganz ohne Internet. 😀 Wir verbrachten tolle anderthalb Stunden miteinander. Ich sah Manuela und Nina im Laufe des Tages nochmal. Dabei strahlte ich jedes Mal etwas mehr. Freundschaften können über das Internet geschlossen werden, aber wenn man sich in Echt sieht, wird daraus was Tieferes! Man verbindet nun das Treffen mit diesen Menschen, die Gespräche, die Gefühle. Einfach schön! Aber ehrlich ohne das Internet hätte ich so manchen tollen Menschen nicht kennengelernt und dafür bin ich mehr als dankbar!

Ich stiefelte also mit dem Plan für den Tag in der Hand los. Hier nun die Bilder meiner Eindrücke und Begegnungen. 😀

0 thoughts on “[Frankfurter Buchmesse] Tag 1 – 16. Oktober 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.