[Persönliches] Wie das Leben so spielt

Liebe Leserinnen und Leser, nein hier kommt keine Info das mein Blog schließt wegen DSGVO. Dafür das dies nicht passiert, sorgt schon mein toller Freund und Verlagschef Sascha Schröder. Sondern ich wollte euch mal einen kleinen Ausblick geben. Aber auch … Weiterlesen

[Gedanken] Wie ich meine innere Ruhe wieder fand

Zeit für Entscheidungen

Keine Angst, es gibt keine komischen Ratschläge oder so. All das liegt mir fern. Ich möchte euch einfach erzählen, wie es mir in den letzten knapp zwei Wochen erging.

Es begann am Sonntag. Ich fühlte mich unwohl. Husten, Fieber und die Knochen schmerzten. Montag und Dienstag schleppte ich mich noch durch, doch am Dienstag Nachmittag brannte auch noch mein Hals wie Feuer.

Ab hieß es am Mittwoch zum Arzt. Natürlich hatte mein Arzt Faschingsferien. Kennt ihr das, ihr braucht einmal im Jahr einen Arzt und dann hat er zu. Tja dann ging ich zur Vertretungsärztin, die mich ins Bett schickte mit einem Grippe Virus, der begleitet wurde von eben jenem brennenden Halsschmerzen. Es wurde einfach nicht besser, es kam noch ein Druck auf der Brust hinzu und der Husten wurde noch aggressiver. Deshalb ging ich am Freitag nochmal zur Ärztin. Noch eine Woche sollte ich mit Wärme, Ruhe und Medikamente der Grippe zu Leibe rücken. Das tat ich auch. Während der ganzen Zeit hatte ich kaum Lust irgendetwas zu tun, außer zu lesen so lange meine Augen offen waren. Vorallem Kinderbücher die Lisa gerade beendete. Außerdem zwei andere Bücher. Was ich damit sagen will, ich las um des Lesens Willen. Ich hetzte nicht von einem Buch zum Anderen. Auch im Allgemeinen nahm ich mir viel Zeit. Wenn ich müde war schlief ich, wenn Lisa meine Hilfe brauchte unterstützte ich sie, wollte ich etwas erledigen im Haushalt tat ich es. Schlicht ich hörte auf mein Innerstes. So kam die Ruhe wieder zu mir. Keine Hektik, kein Stress. Dieser tiefe innere Frieden war mir lange fern. Ich habe mich dazu entschlossen es genau so weiter zu führen. Jede Aufgabe hat ihre Zeit, den richtigen Moment. Mein Gefühl wird es mir sagen.

Das Schreiben, das mich in den letzten Monaten unruhig machte, wird in der nächsten Zeit nicht weiter verfolgt. Seit vielen Jahren begleitet es mich, nun aber, nach den vielen Versuchen Fuß zu fassen, lässt meine Kraft nach. Viel habe ich reingesteckt Liebe, Leidenschaft, Freude, Zeit und Geld. Es geht darum das Richtige zu tun. Für mich. Für meine Familie.

Von Herzen wünsche ich euch, das ihr eure innere Ruhe auch findet.

Meine ist gerade da und ich halte sie fest.

Wer weiß wie lange es mir glückt, aber so lange es andauert, werde ich jeden Moment genießen.

Alles Liebe, eure Bettina

[Gedanken] Kunterbuntes Allerlei 1

A wie Autorin, die ich seit 6.12.2012 durch die Geschichte „Nächstes Jahr wird alles anders“ beim Piepmatz Verlag bin. Es war ein tolles Gefühl, dort stand mein Name. Habe einen Vertrag unterschrieben, der Erste von ein paar, die folgen sollten. … Weiterlesen

[Wochenrückblick] 1.2. – 7.2.2016

Wochenrückblick 01.02. – 07.02.2016 Großes Interesse hat meine Idee nicht geweckt, werde es diesen Monat laufen lassen. Dann versinkt es wieder, in den Untiefen meiner Gedankenströme. Manches Mal plätschern die Wochen dahin, manchmal gibt es auch besondere Ereignisse. Hier werde … Weiterlesen

[Positiv gedacht] 29.11.2015

Vorlage für unsere positiven Gedanken, bedient Euch ruhig. Ich hab es ein wenig angepasst, auf mich zugeschnitten. gefreut: über eine Fahrt nach Waldfeucht-Brüggelchen gelacht: mit meinem Mann und meiner Tochter. geschafft: nach 20 Jahren sparen, sich einen Traum erfüllen. gefunden: … Weiterlesen

[Positiv gedacht] 8.11.2015

Vorlage für unsere positiven Gedanken, bedient Euch ruhig. Ich hab es ein wenig angepasst, auf mich zugeschnitten. gefreut: über Sonnenstrahlen am Morgen. gelacht: mit meinem Mann und meiner Tochter. geschafft: einen Kaiserschmarrn fast perfekt hinzubekommen gefunden: Inspiration geholfen: gegönnt: Rote … Weiterlesen

Persönliche Gedanken zu „Blogger schenken Lesefreude“

Gedanken


Was bedeutet für mich persönlich die Aktion
„Blogger schenken Lesefreude“?


Als ich das erste Mal bei „Blogger schenken Lesefreude“ mitgemacht habe, war ich total aufgeregt.
So viele neue Blogs sollten die Leser /innen
und auch ich kennen lernen.
Ein wunderbares Gefühl dazu zu gehören, erfasste mich.


Wie war es dieses Jahr?
Schon als ich mitbekam, das Dagmar und Christina die Aktion auch dieses Jahr fortführen wollten war ich Feuer und Flamme.


Ein riesen Glück, das ich kurz vor dem diesjährigen Ereignis,
die tolle Anthologie
„Das Tattoo“

gelesen habe.
Die Autorinnen waren so super lieb und sind es noch.
Ich habe sie total ins Herz geschlossen!


Plötzlich schoss mir eine Idee in das runde Etwas auf meinem Kopf.
Es sollte rund um den „Welttag des Buches“ Spezial Tage geben.
Thema das eBook „Das Tattoo“!


Der Vorschlag kam bei den fünf ganz besonderen Menschen, die für die Geschichten verantwortlich waren, gut an.
Mit Erlaubnis von Manuela Inusa, Roberta Gregorio,
Mia Bernauer, Nina C. Hasse und Arwyn Yale,
machte ich mich an die Arbeit.
Das Ergebnis könnt ihr auf meinem Blog bestaunen.
Natürlich gab es auch ein Gewinnspiel unter dem Motto


„Blogger schenken Lesefreude“
&
„Welttag des Buches“

bei mir.


Ich verloste ein Doppelband von Eliza Graham.
Die Resonanz war sehr gut. 19 liebe Kommentare und Teilnehmer purzelten, knuddelten, schwebten, hüpften und rutschten in das Lostöpfchen.
Vielleicht schaffe ich nächstes Jahr die 30. 😀
Fazit:
„Blogger schenken Lesefreude“
ist für mich jedes Jahr wieder eine tolle Gelegenheit, neue interessante und noch für mich unbekannte Blogs zu entdecken. Mich mit Menschen auszutauschen, die genau so verrückt nach Buchstaben sind wie ich.


Danke an die Zwei ganz besonderen Menschen denen wir diese tolle Aktion zu verdanken haben.


Dagmar und Christina

 

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger