[Rezension] „Die Todeskarte“ von Kerstin Sjöberg

Kerstin Sjöberg

„Die Todeskarte“
(Teil 3)

Inhaltsangabe:

Kriminalkommissar Kasper Kramsu erhält mysteriöse Drohungen in Form von einer Tarotkarte. Als kurz darauf sein ehemaliger Kollege tot aufgefunden wird, ist dem jungen Kommissar aus Helsinki klar, dass es sich nicht um einen Jungenstreich gehandelt hat …

Meine Meinung:

Ein Polizist wird tot aufgefunden. Was ist passiert, worin war er verwickelt? Ein ziemliches Hin und Her. Gefühle, Anschuldigungen und ein Jugendlicher der Rache schwor. Verstörend wie ein Polizist sich zum Bösen entwickelt. Ziemlich kurz. Ist trotzdem gut geschrieben und wäre für eine längere Geschichte geeignet gewesen.

Die Leseprobe “ Das Flüstern des Dämons“ macht wirklich Lust auf das Buch von Kerstin Sjöberg.

Ich habe mir es gekauft, und werde euch darüber berichten.

Mein Fazit:

Ein kurzer Kurzkrimi, der Potential zu mehr hätte.

 

Dafür vergebe ich heute:

 

3 von 5

ASIN: B06XRWHM3Q (Band3)

Verlag: BookRix

Seiten: 43

Schreibe einen Kommentar