[Hotelbewertung] „Sentido Mamlouk Palace Resort“ in Hurghada

Am 21. August 2017 flogen wir mit Condor die es widerrum an Thomas Cook und dann wieder an Avion Express vermittelt hatte, nach Hurghada. Die Sitze waren eng und Lisa hatte kein Fenster. Hätte ich nur was gesagt, beim

Check-In.

Beim Rückfluck (gleiche Fluggesellschaftsconstellation) hatten wir eine komische Crew, die unfreundlich war und seltsame Züge an sich hatte. Ich war ehrlich negativ überrascht. So etwas hatten wir noch nie erlebt. Die Toilette wurde gesperrt solange eine Stewardess im Cockpit verweilte. Leider waren dies nicht nur 5 Minuten sondern 15 – 20 Minuten. Die Leute standen Schlange und wichen dann auf die Hintere aus. Zu erwähnen das wir in Reihe 2 saßen. Ein Kind durfte nicht auf die Toilette, der Landeanflug war zwar angekündigt, aber die Crew lief noch herum. Nicht einmal um Windeln anzuziehen war es möglich die Toilette zu nutzen.

Ein Steward ging anstatt des Kindes in die Toilette um…na ihr wisst schon.

Es kam zum Streit. Die Mutter des Kindes hatte vollkommen recht. Schlußendlich durfte das Kind dann doch gehen.

Erst nach weiteren 10 Minuten setzte sich die Crew und weitere 5 Minuten später erst schnallten sie sich an.

Ich sag ja, es war eine komische Crew.

Ich kenne da einen Steward, der einfach Megagenial ist.

Auch haben wir schon tolle Erfahrungen gemacht.

Diesmal aber leider negative.

Wir wurden abgeholt, allerdings streikte der Bus. Kein Problem es wurde ein anderer geholt. 10 Minuten später waren wir unterwegs.

„Sentido Mamlouk Palace Resort“

war unser Ziel.

Hier nun einige Eindrücke:

Positiv:

  • Zimmer war großzügig mit Balkon.
  • Der Wohnbereich war sauber.
  • Essen war, bis auf einmal gut.
  • Wir lernten nette Leute kennen.
  • Auf dem Zimmer konnten man sich einen Kaffee oder Tee machen. Was für mich sehr angenehm war, da ich morgens sehr früh aufstand. Dazu ein gutes Buch, oder das Schreiben einer Rezension.
  • Das Hotelpersonal war freundlich. Natürlich gab es hier auch Andere.

Hervorheben möchten wir:

  • Mohamed abd El-Radi von der Pergola Pool Bar der die leckersten Drinks mixte. (Leider haben wir kein Foto gemacht)

*******************

  • Mohamed Abdo, dessen Omeletts uns gepaart mit seinem Lächeln und seiner Herzlichkeit, uns fast jeden Morgen erfreute.

(Er hatte auch mal frei.)

******************

  • Samy Gamal der vor den 18000 Häusern für Sauberkeit sorgte, und immer ein Lächeln auf den Lippen hatte.


Unsere Meinung:

Er sollte aufgrund seiner Freundlichkeit und seiner Bemühungen Deutsch zu lernen. Außerdem auch in anderen Sprachen, sich mit Gästen zu unterhalten, in die Restaurants als Kellner versetzt werden.

*******************

Aus dem Animation Team möchten wir Hollie und Mel nennen.

Lisa hatte an Hollie einen Narren gefressen und durfte sogar mit ihr mit, wenn sie ihre Runden drehte.

 

Negativ:

  • Das Bad ist in die Jahre gekommen.
  • Auch auf dem Balkon, waren die Stühle schon etwas ramponiert.
  • Die Minibar wurde nicht gut aufgefüllt. Stilles Wasser war immer vohanden 3 Flaschen. Einmal die Woche wurde es mit Softdrinks aufgefüllt. Wir erhielten für 3 Personen 2 Dosen, das war´s. Unsere Tochter hätte sich über mehr gefreut. Öfter wäre schöner gewesen. Alle drei Tage würde ich vorschlagen.
  • Drei  Abendveranstaltungen hatten wir Doppelt.
  • Nach einer Woche gab es die gleichen Themen Abende am Buffet.

 

Insgesamt haben wir uns sehr wohl gefühlt.

Wir hatten einen schönen Aufenthalt und würden das Hotel wieder besuchen.

Auch als wir diese Dinge anführten, wurden wir ernst genommen.

Der Manager schrieb alles auf und hörte uns ganz genau zu.

Freundlich und zuvorkommend. So stellt man sich das vor.

Deshalb gibt es

 

4 1/2 Sterne von 5