[Rezension] „Plötzlich Covergirl!“ von Karin Kaiser

roman1

cover-karinkaiser-ploetzlichcovergirl-250x400

Kurze Inhaltsangabe:

Tanja ist genervt von ihrem Job. Der Professor macht ihr das Leben zur Hölle. In der Liebe so denkt sie läuft alles rund, schließlich steht sie kurz vor der Hochzeit, doch Fehlanzeige. Als sie eines Tages früher nach Hause kommt, erwischt sie ihren Verlobten im Bett mit einer anderen.

Brian der sich als Modefotograf in der Glitzerwelt bewegt. Umringt von Models, fühlt sich leer. Seine Freundin wird immer zickiger und es wird ihm immer mehr klar, das er so nicht weiter machen will.

Brian und Tanja ziehen einen Schlussstrich unter die jeweilige Beziehung und treffen sich in den Schottischen Highlands. Sie beide wagen den Neuanfang. Doch zur Liebe gehört auch Vertrauen!

Meine Meinung:

Dieses Buch ist das erste größere Werk von Karin Kaiser. Ein Erstlingswerk sozusagen. Der Humor und die Schlagfertigkeit von den Charakteren war wunderbar. Musste so oft lachen. Dann aber wurde es traurig vor allem im letzten Drittel. Dort geht es um das Vertrauen und die Eifersucht von Brian.

Leider wurden manche Stellen, für meinen persönlichen Geschmack, zu schnell abgehandelt. Zum Beispiel hätte ich gern erfahren wie er das Haus aus seinem maroden Zustand, zu diesem wunderbaren Haus umgestaltet hat. Bis auf diese kleinen Fehler, war das Buch jede Minute wert, in der ich es las. Da ich selbst weiß wie es ist sein erstes Werk zu veröffentlichen, sehe ich es Karin Kaiser nach. Sie hat mich danach noch mit vielen Büchern sehr gut unterhalten. Jeder fängt mal klein an. Sie hat sich mit ihrem neuesten Werk „Metamorphosis“  in meine persönliche Lese Top Ten 2015 geschrieben.

Mein Fazit:

Ein Erstlingswerk das mit vielen Facetten aufwartet, vor allem mit viel Humor.

 

Dafür vergebe ich lieb gemeinte:

☼☼☼☼ 4 von 5 Sonnen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.