[Rezension] “Engel in Aufruhr” von A.C. LoClair

“Engel in Aufruhr”

Inhaltsangabe:

Das wahre Selbst zu lieben, fällt schwer, auch als Engel auf Erden. Besonders dann, wenn vermeintliche Makel, wie die Farbe der Flügel, das Leben schwermachen. Kann ein anderer ertragen oder gar lieben, was man selbst nicht akzeptieren kann? Oder ist es besser, die Wahrheit für immer zu verschweigen? Gay Romance Kurzgeschichte

[Quelle: amazon]

Meine Meinung:

Unglaublich was uns A.C. LoClair, wieder für ein kleines Büchlein gezaubert hat. Das Hauptthema ist sich so zu lieben, wie man ist. Denn durch die Selbstliebe, das Annehmen seiner selbst, kann man auch von anderen vollkommen geliebt werden. Das ist eine sehr schwierige und ich glaube lebenslange Aufgabe. Niemand, ist wirklich mit sich selbst zufrieden. Falls es doch jemanden gibt, würde ich gern von demjenigen erfahren, wie das ist.

Die zwei Engel von denen in der Geschichte erzählt wird, sind unglaublich harmoniebdürftige Seelen. Sie sind wunderbar, auf ihre eigene Weise.

Die Autorin erlaubt es uns, durch jede Zeile, die Engel näher kennenzulernen. Ihre Gedanken und ihre Wesen besser zu verstehen. Die Taten und auch das Umgehen miteinander, zeigt sehr anschaulich wie es in beiden aussieht. Mir persönlich hätte es sehr gut gefallen, wenn die Geschichte noch länger gewesen wäre.

Denn ich denke diese Liebe, hat auf jeden Fall eine Fortsetzung verdient.

Vielleicht, findet sie auch gerade in diesem Moment statt.

Mein Fazit:

Zwei Engel,

die Besonders sind auf ihre Art.

Gemeinsam aber sind sie perfekt.

 

Dafür vergebe ich heute:

5 von 5

ISBN: 978-1673526110

Seiten: 81

Verlag: Independently published

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.