[Interview] Thabita Waters

Thabita Waters –

Die Autorin des vampiristischen Midnight Clans

©Thabita Waters

Ich wurde 1966 in der Nähe von Aachen geboren. Schon in der Schule verschönte ich meine Aufsätze mit etwas mehr Fantasy, was mir aber keinen Ruhm einbrachte. Dann später so mit 15 schrieb ich dann zum ersten Mal eine längere Geschichte, für meine lesefaule Schwester. Der erste Roman “Handwerker gesucht” entstand auf Grund einer wahren Begebenheit. Ich erhielt den bewussten Anruf eines Handwerkers, lehnte das zweideutige Angebot aber dankend ab. Aber die Idee zum Buch war geboren. Schnell entwickelte sich daraus eine humorvolle, erotische Story. Im Juli 2012 ist eine ihrer Kurzgeschichten beim Art-Skript-Phantastik-Verlag veröffentlicht worden in “Vampire Cocktail” unter dem Pseudonym Bianka Brack. Eine weitere erschien im Net-Verlag in der Anthologie “Verliebt bis in den Tod” ebenfalls unter Bianka Brack. Danach erschien “Dämonenmaske” in Masken des Art-Skript-Phantastik-Verlages. “Midnight Clan- Vampire und Geheimnisse”, ist der erste Teil der Reihe “Midnight Clan”. Aus dieser Reiher erschienen die Kurzgeschichten Bände “Zorn des Blutes” und “Blutliebe”. Weitere Projekte sind in Planung. Unter anderem arbeite ich an Band 2 von Midnight Clan der den Arbeitstitel “Dawns Rache” trägt. Ein Roman fand über Umwege zum Latos-Verlag. “Heroin-Liebe spielt nie fair”, ist ein autobiografischer Roman, der sich an Jugendliche und Junggebliebene Erwachsene richtet.

1. Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Eigentlich per Zufall. Ich lese gern und viel. Meine Schwester nicht, also schrieb ich ihr eine Geschichte, so richtig klassisch auf Papier. Damals war ich 15. Und ab da hatte es mich gepackt.  Kurzgeschichten und ähnliches entsprangen meiner inneren Bibliothek und verlangten geschrieben zu werden.

2. Was treibt dich an?

Alles Mögliche, vor allem die Idee die in meinem Kopf immer weiterentwickelt wird und dringend zu Papier gebracht werden muss. Ehrlich wenn ich dem nicht nachgeben artet das in eine handfeste Migräneattacke aus.

3. Was blockiert dich?

Emotionaler Stress oder Sorgen. Wenn ich so richtig down bin oder ich mir über etwas Gedanken machen muss, kann ich nicht schreiben.
4. Wie fühlst du dich, wenn du ein Projekt beendet hast?

Wie eine Mutter die ihr Neugeborenes im Arm hält. Oder wie ein Erfinder, dessen Erfindung funktioniert. Alle Schräubchen und Rädchen greifen ineinander und klacken vor sich hin.

5. Hast du einen genauen Tagesablauf zum Schreiben?

Ja ich steh mindestens zwei Stunden früher auf und schreibe. Da ist es in der Wohnung am ruhigsten und ich kann mich dem voll und ganz hingeben.

6. Wie machst du es mit Ideen, wenn du unterwegs bist?

In mein Handy diktieren, oder aufschreiben, wenn Stift und Papier greifbar sind. Manchmal reicht da sogar ein Bierdeckel.

7. Woher kommen deine Ideen?

Musik, Gerüche oder der Vorstellung ich wäre jemand ganz anderes. Manchmal sitze ich in einem Straßencafé und beobachte das Geschehen um mich herum und Schwupps kommt mir eine Idee.

8. Wo schreibst du am Liebsten?

Zu Hause an meinem Rechner, aber Not macht erfinderisch und ich muss da auch mal in der Mittagspause in der Kantine schreiben, da ich elf Stunden aus dem Haus bin und Zeit für mich sehr kostbar ist.
9. Was benötigst du zum Schreiben?

Musik, ich brauch Musik. Ich bin bei Spotify und habe Playlists die nach Emotionen benannt sind. Je nachdem welche Szene ich dann schreibe, muss die passende Playlist laufen.

10. Machst du eine Schreibpause im Jahr?

Ja wenn eine Kinder Ferien haben, da gehöre ich ganz ihnen ohne Wenn und Aber.

11. Gibt es Genres, in denen du dich nie heimisch fühlen würdest?

Thriller und Krimis. Ehrlich ich lese sie selten und finde keinen Draht zu den Genres.

12. Liest du gerne selbst?

Oh ja, früher sehr viel mehr als heute. Aber ein gutes Buch verdient hundertprozentige Aufmerksamkeit und wird dann auch in einem Rutsch gelesen.
13. Welches Genre?

Fantasy hauptsächlich. Doch auch mal ne Liebesschnulze oder Science-Fiction.

14. Was möchtest Du deinen Lesern oder baldigen Lesern noch mitteilen?

Das ich noch sehr viele Bücher im Kopf habe, die auf sie warten, sobald sie geschrieben sind. Und das mir meine Leser sehr viel bedeuten.

***************

Wer mehr von der Autorin,

lesen und über sie erfahren möchte,

kann gern auf

Bianka-BrackThabita-Waters-295033013846349

&

Thabita-Waters.blogspot.de

vorbeischauen.

Hier nun die Vorstellung ihrer Werke:

»Handwerker gesucht«, 2013, ISBN: 9781490467399

Martin, arbeitsloser Bühnenbildner, stösst bei der Jobsuche auf eine Anzeige. In dieser wird eine Transportmöglichkeit und eine Hilfskraft gesucht. Aus Langeweile meldet er sich. Die Stimme am anderen Ende bringt ihn auf eine Idee. Mutig schlägt er eine andere Art der Bezahlung vor. Einmal Blut geleckt, versucht er sein Glück öfter. Doch er gerät immer wieder in Situationen, die mehr als absurd sind. Und zudem geht ihm Petra nicht aus dem Kopf. Dann beschließt er einen Schlußstrich zu ziehen und versucht sich Petra wieder zu nähern. Wird sein Bemühen Erfolg haben. Ist sie entsetzt von seiner Art der Bezahlung? All das kann er nicht abschätzen und bekommt aus unerwarteter Richtung die nötige Hilfe.

(Quelle: amazon)

»Midnight Clan – Vampire und Geheimnisse Band 1«, 2014, ISBN: 9781497584822

Die elfjährige Dawn lebt im England des 18. Jahrhunderts unter ärmlichen Bedingungen, als ihr Gutsherr Dominik auf sie aufmerksam wird. Innerhalb weniger Sekunden entscheidet er das Mädchen zu sich in Obhut zu nehmen. Der Gedanke, diesem armen Geschöpf, eine bessere Zukunft geben zu können, lassen ihn trotz aller Zweifel handeln. Doch bereits nach kurzer Zeit sollen genau diese zur beängstigenden Realität werden. Jäger stellen ein neue Bedrohung dar. Durch Intrigen ist Dominik gezwungen zu handeln… Eine waghalsige Flucht nach Frankreich beginnt. Dicht gefolgt von Jägern, die ihn töten wollen, gelingt es Dominik dennoch Dawn sein Geheimnis vorzuenthalten. Wird es ihm gelingen, sie sicher an ihr Ziel zu bringen? Wie weit wird er gehen, um sein Geheimnis vor ihr zu verbergen? Und sind es am Ende wirklich nur väterliche Gefühle, die er für sie hegt?

(Quelle: amazon)

»Heroin Liebe spielt nie fair«, 2014ISBN: 9783943308631

Mit dreizehn verliebt man sich stürmisch und entliebt sich schmerzhaft. Anders erging es auch mir nicht, damals im Herbst 1979. Er war der Traumtyp, den alle Mädchen wollten, und verliebte sich ausgerechnet in mich, ein unbeliebtes, unscheinbares Mädchen. Es begann als mein Märchen. Und dann brachen Drogen, Sucht und Entzug über uns herein und zerstörten unsere Liebe.

(Quelle: amazon)

Meine Rezension:

2014/08/05/interview-thabita-waters-heroin-liebe-spielt-nie-fair

»Midnight Clan – Kinder des Blutes Kurzgeschichten«, 2015ASIN: B00RYBRMEA

-Liz liebt, doch darf er es nie erfahren. Marius liebt sie ebenso, doch kommt er hinter ihr Geheimnis. Zu spät erkennt er das er sie verloren hat.
-Louisa ist blind bis ein Vampir sie sehend macht. Doch dieser hat nie geliebt und lässt ihre Liebe verkümmern. Nach Jahrhundertelanger Flucht findet Cynwrig sie, doch sie weist ihn ab,
-Liz sinnt nach Rache.
-Isis ist ein junge Skalvin in Ägypten, als ihr das Schicksal in Eje begegnet. Er zwingt sie zur Henkerin von Theben zu werden, bis ihr die Flucht gelingt.

(Quelle: amazon)

 

Danke liebe Thabita,

für das vergnügliche Interview.

🙂

 

One thought on “[Interview] Thabita Waters

  1. Pingback: [Aktion] Interviews mit Autoren und Autorinnen | Bettinas Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.