[Interview] André Guter

interview

André Guter – Der spirituelle Autor

©André Guter

Im Jahre 1958, also gerade in der Zeit des „Wirtschaftswunders“, wurde ich als drittes von fünf Kindern in eine intakte Familie in Siegburg geboren. Die liebevolle und sorgsame
Erziehung meiner Eltern half mir über einen fast lebensbeendenden Verkehrsunfall in meiner Kindheit hinweg und gab Kraft für mein weiteres Leben. Nach meiner Ausbildung und einigen privaten Schicksalsschlägen arbeitete ich einige Zeit als Programmierer, um dann später einer 18-jährigen Selbstständigkeit im Bereich der Speisegastronomie nachzugehen. Bereits während dieser Zeit faszinierten mich die Beweggründe menschlichen Handelns so sehr, dass ich ein 8-jähriges Fernstudium im Bereich der Psychologie und Psychotherapie begann und als „Psychologischer Berater“ (SfG) abschloss. Parallel dazu eignete ich mir Kenntnisse in den Bereichen Parapsychologie und Spiritualität an, welche sich durch das Kennenlernen meiner späteren Ehefrau und den Ihrerseits vorhandenen Kenntnisse vervielfachten. Sehr wundersame Begegnungen brachten mich schlussendlich dazu, verschiedene Kanäle zur geistigen Welt zu öffnen und eine gewisse Führung zuzulassen, welche auch heilende Fähigkeiten beinhaltet.

So entstanden auch verschiedene Bücher, in denen ich bei einigen in
wahrhaftig Erlebte Bereiche der Spiritualität eintauche.


1. Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Die lebensbedrohende Diagnose, welche meine Frau Franzi nach einer Gewebeprobe bekam, veranlasste mich über die bekommene Lebenszeit nachzudenken und über mein Leben zu berichten. Dies setzte ungeahnte Kräfte und Bedürfnisse in mir frei, über mein Leben und das Leben im allgemeinen, unter psychologischen und spirituellen Gesichtspunkten, zu berichten.

2. Was treibt dich an?

Es ist ein innerer Antrieb.

Ich vermute es ist die spirituelle Verbindung

mit unserem „Höheren Selbst“.


3. Was blockiert dich?

Oberflächliche Menschen.


4. Wie fühlst du dich, wenn du ein Projekt beendet hast?

Es ist wie ein emotionaler Orgasmus.


5. Hast du einen genauen Tagesablauf zum Schreiben?

Nein.

6. Wie machst du es mit Ideen, wenn du unterwegs bist?

Wenn mir eine Idee eingegeben wird,

kann ich sie auch wieder zu gegebener Zeit abrufen.

7. Woher kommen deine Ideen?

Ich glaube es sind Eingebungen durch meine Engel.

8. Wo schreibst du am Liebsten?

Zu Hause auf meinem Balkon inmitten der Natur.

9. Was benötigst du zum Schreiben?

Ruhe.


10. Machst du eine Schreibpause im Jahr?

Ich schreibe nur, wenn ich Eingebungen habe.

Manchmal ein halbes Jahr gar nicht.

11. Gibt es Genres, in denen du dich nie heimisch fühlen würdest?

Science Fiction.

12. Liest du gerne selbst?

Ja.


13. Welches Genre?

Krimis. – Schreibe hin und wieder auch an meinem ersten Regionalkrimi.


14. Was möchtest Du deinen Lesern oder baldigen Lesern noch mitteilen?

Das Leben ist wunderschön und sooooo spannend.

Dies beweist auch mein im Juni erscheinendes Buch
„Bewusstsein erschafft Wunder – durch Handauflegen“

***************

Wer mehr von dem Autoren,

lesen und über ihn erfahren möchte,

kann gern auf

www.facebook.com/guter.andre

&

andre-guter.jimdo.com

vorbeischauen.

Hier nun die Vorstellung seines Werkes:

»Ein liebevolles Geschenk«, 2016ISBN-13: 9781520111582

Auf lustige, amüsante, aber auch bewegende Weise, erzählt der Autor, angelehnt an die Sichtweise der Entwicklungspsychologie, sein in Wellenbewegung verlaufendes Leben. Nach einem schweren Verkehrsunfall in seiner Jugend, sieht er die Welt anders als andere. Eine wundersame Begegnung lässt ihn im Erwachsenenalter letztendlich einen Kanal öffnen und Fähigkeiten entwickeln, anderen zu helfen. Gewisse Energien (Gott oder Engel?) können ihm dies ermöglichen. Der Leser wird angeregt, die mentale, psychische und auch spirituelle Entwicklung des Autors nachzuerleben.

(Quelle: amazon)

2016/06/18/rezension-ein-liebevolles-geschenk-von-andre-guter

Dankeschön André für deine Antworten. 🙂

 

2 thoughts on “[Interview] André Guter

  1. ich habe sein Buch, ein liebevolles Geschenk, gelesen. Es ist eine Biographie des Autors. Was mir sehr gut gefiel, ist die Offenheit und die Sichtweise, wie der Autor über sein Leben schreibt. Am meisten bewundere ich jedoch seinen emotionalen Reichtum, mit dem der Autor in Dankbarkeit vor der Schöpfung schreibt. Seine Sichtweise allein ist es wert, dieses Buch zu lesen. Und Vorsicht, zwischen den Zeilen ist für jeden Leser das Angebot drin, auch in diese reiche schöne innere Welt des Autors einzutauchen und selbst ein dankbares Wesen zu werden.
    Liebe Grüße Melanie S.

  2. Pingback: [Aktion] Interviews mit Autoren und Autorinnen | Bettinas Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.