[Rezension] „Sangue Macchiato – Der etwas andere Kaffee“ von Karin Kaiser

Karin Kaiser

„Sangue Macchiato“

51yctec8cel

Inhaltsangabe:

Latte macchiato kennt mittlerweile jeder – aber was ist mit Sangue macchiato? Was das ist, lernt die junge Vampirin Viktoria in einem ungewöhnlichen Coffee-Shop. Lecker ist nicht nur der Kaffee – sondern auch der äußerst attraktive Barista Leon …

(Quelle: amazon)

Meine Meinung:

Viktoria ist eine Vampirin, ohne Kaffee und ohne Blut kann sie nicht leben. Doch sie ist wählerisch. Als bei einer Nachtführung kein passender Blutspender dabei ist, hofft sie wenigstens noch einen Kaffee zu bekommen. Was sie dann erlebt, ist ein Rausch der Sinne! Mit schneller, heißer Feder bringt Karin Kaiser die Vampirin auf den Weg. Sie lässt auch gewisse Szenen sehr realistisch auf die Seiten fließen. Gerne würde ich mehr von Viktoria lesen.

Mein Fazit:

24 Seiten voller Sehnsucht nach dem einen!

Kaffee!

Dafür vergebe ich heute:

lukas-5

5 von 5 Lukas`

 

 

0 thoughts on “[Rezension] „Sangue Macchiato – Der etwas andere Kaffee“ von Karin Kaiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.