[Rezensionen] „Schreib Liebe mit mir!“ von Hilke-Gesa Bußmann

Hilke-Gesa Bußmann

„Schreib Liebe mit mir!“

Inhaltsangabe:

Was, wenn dein Leben sich auf einmal ändert? Was, wenn du deine Worte mit einem Mal verlierst? Stille. Nur du, ganz allein.

Ich liebe dich!

Drei einfache Worte und so viel Bedeutung. Kerstin Schmidt hätte nie gedacht, dass dieser Satz in ihrem Leben noch einmal eine so große Rolle spielt. In den vergangenen Monaten war ihr das Pech auf den Fersen. Sie verlor nicht nur ihre Familie, sondern auch die Kraft zum Schreiben. Ihr bleibt nur ein letzter Ausweg: Ein Schreibseminar in Ostfriesland. Als sie in das platte Land an der Nordseeküste reist, verändert sich plötzlich alles.

Wer erobert Kerstins Herz? Finde es heraus und begleite Kerstin in „Schreib Liebe mit mir!“ nach Ostfriesland!

Meine Meinung:

Kerstin ist Autorin. In letzter Zeit hat sie aber nichts mehr vernünftiges zu Papier gebracht. Sie leidet unter dem Verlust zwei besonderer Menschen. Weshalb sie Beate zu einem Schreibkurs zwingt. Lust hat Kerstin absolut keine und dann auch noch stundenlang mit dem Seminarleiter zusammen in einem Zugabteil.

Das ist mehr als grausam.

Als ich begann die Geschichte zu lesen, hatte ich sofort zwei Charaktere auf der Negativ Seite geparkt. Beate und Sascha. Kerstin tat mir leid. Man spürte nahezu ihren Widerwillen gegen das Ganze. Sie hat Fluchtgedanken. Will weg von allem.

Man hat das Gefühl das sie eine Mauer um sich aufgebaut hat. Als sei sie gefangen in ihrem Schmerz. Immer wieder tauchen passende Szenen, aus ihrem alten Leben auf. Schöne und traurige Momente. Lange weiß man nicht was mit ihrer Familie passiert ist. Die Schuldgefühle ihrerseits, sind aber immer unterschwellig präsent.

Erst als Peter ihr von seinem Schicksal erzählt, fängt sie an Vertrauen zu fassen. Doch meint er es ehrlich mit ihr? Sie findet auch im Schreibseminar Freunde. Sascha geht einem immernoch auf den Nerv. Auf der Negativseite kommt Nicole dazu, die Schwester von Johann. Positivcharaktere sind Hanna und Eduard die auch den Kurs besuchen, Johann und die liebenswürdige Edda.

Die Autorin Hilke-Gesa Bußmann schafft es mit Worten und Szenen die ganze Gefühlspalette erlebbar zu machen. Ich fühle die Mauern, den Widerstand, die verwirrenden Gefühle, die Verzweiflung und auch die Freiheit als Kerstin eine Entscheidung fällt.

Mein Fazit:

Ein Ostfriesenroman mit vielen Gefühlen,

denen man als Leser durch die Kunstfertigkeit der Autorin,

sich nicht entziehen kann.

 

Dafür vergebe ich heute:

5 von 5
plus

für die wundervolle Umsetzung einer Idee.

ASIN: B01IEVJUBQ

Verlag: Kindle Edition

Seiten: 435

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.