[Rezension] “Engel – Schicksalhafte Begegnungen 2” von Jennifer de Bricassardt

Jennifer de Bricassardt

“Engel – Schicksalhafte Begegnungen 2”

Klappentext:

„Meine Engel sind menschlich!“, so ein oft gehörter Satz bei Jennifer de Bricassardt.
Sie schwört darauf, dass es viele Begegnungen in ihrem Leben gegeben hat, die mehr als nur die Begegnung zwischen Menschen waren. Manchen dieser Begegnungen – den Menschen dahinter – sind ihre Geschichten gewidmet. Ob es wirklich so war, wie sie es beschreibt, sollte man sie nicht fragen – denn auch da ist die Antwort immer die Gleiche: „Es könnte so gewesen sein, oder?“

(Quelle: amazon)

Meine kurze Inhaltsangabe:

Engel – Unsere Wahrheit

Was würdest Du über mich sagen, wenn unser Weg morgen vorbei wäre?

Diese Frage kann ein Mann nicht beantworten, nicht weil er es nicht kann,

sondern weil er nicht sicher ist, was die richtige Antwort ist.

Engel – Unsere Wächter

Die Seele ist für ihn ein offenes Buch. Man kann nichts vor ihm verstecken. Wenn er erst den Schutzwall durchbrochen hat.

Freunde haben sich auseinandergelebt, 10 Jahre Leere liegen hinter ihr. Ihr Mann liegt im Sterben.

Wie sollten sich die Freunde verhalten.

Waren es wirklich nur Freunde? Ein Brief bringt alles ans Licht.

Engel – Weihnachtswunder auf 4 Pfoten

Sandra besitzt einen kleinen Laden. Sie mag Weihnachten nicht.

Weshalb sie sich entschloss in der Bahnhofmission zu arbeiten.

So viele Menschen. Eine von ihnen kennt sie gut.

Besser als gedacht. Sie lädt ihn ein. Ob das klug war?

Engel – Ein Leben

Freitod und der Schmerz mit dem Verlust leben zu müssen. Die Männer die danach kommen,

hatten sie nur gebraucht, missbraucht, verbraucht. Einzige Flucht bleibt das Schreiben.

Engel – Leben nach seinem Plan

Ein Mann der nicht ganz ihr gehörte.

Eine Heirat die sie nicht wollte.

Aber die Liebe und den gegenseitige Respekt,

das war was sie wollte auch ohne Trauschein.

Doch ein Arztbericht ändert alles.

Ein Engel gegen die Angst

Ein Mann auf Seminar. Eine Frau ganz allein, nur mit ihren Gedanken und Zweifeln.

Ein Anruf brachte sie wieder zu sich selbst.

Meine Meinung:

Die Geschichten der Engel, hier im Band 2, sind etwas anders.

Sie erzählen nicht von Engel im Himmel, sondern von Engeln die es auf Erden gibt.

Es sind Menschen, oder doch nicht. Wer weiß das schon.

Auf 64 Seiten, gibt es die völlig unterschiedlichsten Geschichten.

Sie sind von der Autorin mit tief bewegenden Worten erzählt.

Weshalb ich nicht genauer ins Detail gehen möchte.

Diese Geschichten sollte man selbst lesen.

Denn das ist es was diese Geschichten ausmacht.

Das sie auf jeden Menschen, der ein tieferes Verständnis des Lebens hat,

auf unterschiedlichste Weise wirken.

Mein Fazit:

6 Geschichten, von denen mich 5 völlig fesselten. Engel gibt es wirklich.

Einige von ihnen nenne ich meine Familie und Freunde.

Dafür vergebe ich heute:

4 1/2  von 5 Lukas


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.