[Schreibchallenge] 5-10 Minuten – Nr.1 „Das Monster“

Mit freundlicher Genehmigung von Hilke-Gesa Bußmann

Mit freundlicher Genehmigung von Hilke-Gesa Bußmann

Schreibchallenge – Idee von Hilke-Gesa Bußmann

Schreib was dir gerade einfällt und das in 5-10 Minuten.

Das Thema lautet:

“Sie saß da, wie angewurzelt, und konnte ihren Augen kaum trauen”.

Als ich den Satz las, hatte ich keine 5 Sekunden später eine Idee. Hilke ist unschlagbar in solchen Dingen. Sie sagt was und in deinem Kopf entspinnen sich wundersame Welten. Nun aber zu meiner Geschichte.

Das Monster
Ein riesiges Etwas bäumte sich vor ihr auf.“Was ist das?“fragte sie sich irritiert und kauerte sich auf die Erde. Während sie das Ding nicht aus den Augen ließ. Die Statur des Viehs kam ihr vage bekannt vor. Als ob sie die Umrisse selbst gezeichnet hatte. Konnte das sein? Ein schrecklicher Verdacht machte sich in ihren Gedanken breit. Wenn es das ist wofür ich es halte, sollte ich meine Beine in die Hand nehmen. Starr sah sie weiterhin hoch. Über den Baumwipfeln wiegte sich das Teil hin und her. Schnupperte in alle Richtungen. Sie nahm noch mehr von dem Schlamm, der sich nach dem letzten Regenguss gebildet hatte, und schmierte eine noch dickere Schicht auf ihre unbedeckten Arme und Beine. Eine Wolke schob sich vor die gleisende Sonne. Nun konnte sie ihre Hand sinken lassen, die sie schützend vor ihre Augen gehalten hatte. Es war wirklich wahr! Ihr Verdacht bestätigte sich.Gänsehaut jagte ihren Rücken runter. Das Monster aus ihren Zeichnungen stand lebendig vor ihr. Wer nur hatte dieses Ungetüm ins Leben gerufen. Es verfolgte sie schon seit Wochen in ihren Träumen.Erst heute Morgen hatte sie das letzte Detail mit einer feinen Linie gezeichnet.Seine Flügel, die wie verkohlt an ihm herunter hingen. Gebrauchen konnte er sie nicht.Es sah so aus als ob ein schwerer Kampf ihm diese Verletzung zugefügt hätten. Das Tier setzte sich in Bewegung, und zwar genau auf sie zu.

Es ist weder lektoriert noch frei von Fehlern.

Die Geschichte schrieb ich schnell und ohne groß nachzudenken.

Viel Spaß beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.