Rezension von „Burning Wings – Teil 1 Das Erwachen“ von Annette Eickert

IMG_2562

ISBN: 978-1484155905

Damian erwacht in einer für ihn fremden Welt. Er kennt weder seinen Namen, noch weiß er wer er ist oder etwas über seine Vergangenheit. Ist alles real oder träumt er. So wie Gott ihn schuf, muss er sich vor Oriphiel verantworten, einem Throne wie er später erfährt. Er wird schuldig gesprochen Selbstmord begangen zu haben. Fortan soll er als Arbeiter in Agnon leben. Doch Eljakim hat anderes mit ihm vor und führt ihn nach Ephis einem wundervollen Ort in dessen Palast Lügen und Intrigen herrschen.

 

Am Anfang war ich genauso verwirrt wie Damian, wie er musste auch ich mich erst in der Geschichte zurecht finden. Es gelang mir aber sehr schnell, alles was vorging rasch zu begreifen und mit Damian durch seine Verwirrung zu wandeln.

 

Das Gefühl der Verwirrtheit, des Nichtwissens ob alles Real oder Traum war, wurde von der Autorin wunderbar umgesetzt. Das Treffen mit Naz und Joel, das Entdecken der für ihn unbekannten Welt, wird mit treffenden Worten beschrieben. Leider war die Geschichte zu schnell vorbei. Mein Glück, das ich schon das zweite Band gleich dazu bestellte, in dem ich gerade voller Spannung weiterlese und das für mich schon jetzt besser ist als Band eins, weil es so viel mehr Tiefe besitzt. Nun da ich die neue Welt für mich persönlich entdeckt habe, möchte ich dort noch etwas verweilen.

Gerne vergebe ich heute:

☼☼☼☼ 4 von 5 Sonnen

und freue mich euch mitzuteilen das schon der erste Satz von Teil 2 mich in seinen Bann zog. Die Rezension wird bald folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.