Rezension – “Dark Kiss” von Michelle Rowen

IMG_1444[1]

Ein Kuss verändert alles. Ein Kuss raubt dir die Seele. 

Ich bin ja eigentlich keine Liebhaberin von Vampirbüchern, nein auf der Welle schwimme ich nicht. Doch ich hatte mich bei Blogg dein Buch für ein Buch beworben. Sneak Review, bedeutete ich wusste nicht welches ich bekommen würde. Einige Tage, zum Glück vor unserer Abreise, bekam ich Dark Kiss von Michelle Rowen per Post.

Schon nach den ersten Seiten war klar, dass ich diesem Buch meine volle Aufmerksamkeit schenken würde. Ich las in diesen Tagen so gut wie nichts anderes.

Das Cover ist wundervoll gestaltet. Ein echter Hingucker, allein nur deswegen hätte ich das Buch in die Hand genommen. Dunkler Engel der über der Stadt steht mit traurigem Blick und total untypisch nicht in weiß sondern in düsterem Schwarz gehalten.

5 von 5 Sonnen ☼☼☼☼☼   allein dafür. 

Nun zu der Geschichte in der es um Samantha geht die im Craven von Stephen in eine Gray verwandelt wird, einem Vampirähnlichen Wesen, und das nicht durch einen Biss sondern durch einen Kuss. Plötzlich verspürt Samantha einen Hunger den sie mit normalem Essen nicht stillen kann. Sie trifft Bishop einen Engel, der in großen Schwierigkeiten steckt. Er bittet sie um ihre Hilfe. Samantha kann Dinge sehen die er nicht sieht. So führt sie ihn zu anderen Dämonen und Engeln die alle ein Team bilden sollen, um das Schlimmste zu verhindern. Doch da wird Carly ihre beste Freundin, die bis dahin von nichts weiß, selbst geküsst und findet es toll ganz im Gegensatz zu Samantha. Der Wettlauf mit der Zeit beginnt.

 

Fazit: Die Geschichte ist klar strukturiert und herrlich zu lesen. Man kommt schnell in die Handlung rein und kann sie ohne Probleme nachvollziehen. Spannend beschreibt Michelle Rowen das Leben das Samantha nun gezwungen ist zu führen. Am Anfang beginnt der Spannungsbogen langsam bis zu dem Kuss danach folgt rasch ein Ereignis dem nächsten. Die Spannung bleibt auf hohem Niveau bis zum Schluss, als schon alles verloren scheint und sich das Schwarz öffnet. Ich beglückwünsche Michelle Rowen zu diesem Werk, das mich so fasziniert und beeindruckt hat das ich „Gray Kiss“ das im Dezember erscheint schon vorbestellt habe.

Auf der Vampirwelle werde ich nie schwimmen, aber Grays finde ich einfach nur faszinierend.

Samantha ich hoffe ihr könnt eure Seelen retten, auch wenn ich mir wünsche dass es noch ein paar Bücher davor gibt, bis es soweit ist.

Dieses Buch hat mich gefesselt! Dafür 5 von 5 Sonnen ☼☼☼☼☼

Dankeschön an den Mira Taschenbuch Verlag und Blogg dein Buch

für das große Lesevergnügen!

http://www.mira-taschenbuch.de/gesamtprogramm/darkiss/

http://www.mira-taschenbuch.de/programm-fruehjahrsommer-2013/darkiss/dark-kiss/ 

http://www.bloggdeinbuch.de/

BdB-logo

0 thoughts on “Rezension – “Dark Kiss” von Michelle Rowen

  1. Pingback: Coole Blogbeiträge Woche 32Always sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.