Rezension – “Tausend Tode – Sterben will gelernt sein”

Mit einem Augenzwinkern

BOwTBw7CAAAmKiU.jpg large

“Tausend Tode” von Lena Ullrich und Giovanni Rigano

ist unterteilt in 43 knackig kurze informative und zum Schmunzeln animierende Geschichten.

Gelesen in etwas mehr als einer Stunde bringt es einige bisher in unseren Köpfen festzementierte Mythen über verschiedene Todesarten kräftig aber mit Augenzwinkern ins Wanken.

Ein tolles Buch! Leider muss ich eine Sonne abziehen weil es nur 43 Geschichten sind. Tausend hätten mir besser gefallen. Ich bin mir gewiss bei ihrem Einfallsreichtum wären der Autorin noch 57 weitere Geschichten eingefallen.

Bewertung:

☼☼☼☼

4 von 5 Sonnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.