[Rezension] “Jack Rodman- Die ganze Wahrheit” Debüt Roman von Arno Wilhelm

cover6481

Man kann den Autor Arno Wilhelm, zu seinem Debüt Roman nur beglückwünschen. Das Buch habe ich nicht gelesen sondern verschlungen, weil es mich so sehr fesselte. Auch wenn ich es nicht in den Händen hielt, waren meine Gedanken doch stets bei Sven/Jack. Es war durchweg spannend geschrieben und nachvollziehbar, das ich mir viele Dinge bildlich vorstellen konnte. Der Epilog war dann das Tüpfelchen auf dem i. Großartig kann ich nur sagen. Auch die Idee mit der CD finde ich super! Wenn ihr also etwas wirklich Gutes lesen wollt und auch noch fantastische Musik hören wollt ist diese Buch / CD Kombination genau das richtige für Euch! Viel Spaß beim Lesen!

Wenn man an einem Tag alles verliert, kann man nach den Sternen greifen. Das denkt sich auch Sven, als er seinen Job verliert, er durch einen Zufall erfährt, dass seine Freundin ihn betrügt. Er sich darauf ein paar Drinks im nächsten Pub genehmigt, während wegen dem Nudelwasser auf dem Herd, der Herd ist natürlich an, die Wohnung in Flammen aufgeht. Zur Krönung der schlimmsten Ereignisse in seinem Leben, wird er auch noch in seinem nicht mehr ganz nüchternen Zustand, von einem Auto angefahren.
Sven wacht im Krankenhaus wieder auf. Während seine Genesung fortschreitet beginnt er sich Gedanken über seine Zukunft zu machen. Durch ein paar Tricks wird er zu Jack Rodman einem gefeierten Bühnenstar. Er genießt den Erfolg, genießt es bekannt zu sein bis sich das Blatt wendet.
Sven bekommt einen Anruf der alles zu zerstören droht.
Eine Weile spielt er das Spiel mit, bis seine Ex-Freundin zu gierig wird und ein Unfall ihn dazu bringt seine Karriere an den Nagel zu hängen.
Sven fliegt nach Lanzarote, wo er wie zu Beginn Computer repariert. Ein Zeitungsartikel veranlasst ihn seinen Manager anzurufen und ihn zu bitten sein Comeback vorzubereiten.
Doch am Schluss ist nichts wie es scheint.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.