Kinder und Jugendbuchwochen 2014 in Stuttgart – 22.2.2014

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

Kinder und Jugendbuchwochen 2014

Am Morgen richteten Lisa und ich Stifte und Block, weil wir natürlich wieder die interessantesten Bücher aufschreiben wollten, um sie später als Liste ausdrucken zu können.

Mit der Stadtbahn ging es dann erst Richtung Hauptbahnhof und dann weiter zum Rotebühlplatz Stadtmitte.

Da wir vorhatten einige Stunden dort, zwischen Büchern und Tombola zu verbringen, suchten wir uns gleich einen Spind.

Es wanderten angetrunkener Kakao und angeknabberte Brezel und Käsecroissant hinein, zusammen mit den Jacken.

Lisa stürzte sich als erste ins Getümmel. Okay ihr werdet gleich sehen, Getümmel war nicht wirklich das Thema.

Wir haben einige sehr schöne Bücher gefunden. Lisa eroberte die linken Regale und ich schmiss mich auf die rechte Seite. So hatte jeder von uns ein Seite und viel Spaß!

Immer wieder kam Lisa und benötigte meine Hilfe weil die Bücher so hoch eingeräumt waren. Manchmal aber auch nur, weil sie mir eines der Bücher, das sie für mich entdeckt hatte, zeigen wollte. Natürlich folgte ich ihr gehorsam 😉 

Meine Lisa entdeckte glücklich ein Buch mit dem Titel „Coraline“. Weil sie das auch als Wii Spiel hat, freute sie sich darüber riesig!

Ich schüttelte mich, da ich lustiger weise bei dem Buch immer an etwas gruseliges denken muss. 😀

Nun hier sind ein paar Bilder unseres Tages:

 

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger

©Bettina Lippenberger


 

 

 

 

[Rezension] „Zwei Schritte hinter mir“ von Norah McClintock

Bild

Ein Serienkiller geht um. Ein Mädchen wird verschleppt.

Danach ein Zweites. Stephanie sieht den Opfern zum Verwechseln ähnlich.

Doch sie denkt nicht daran auf die Warnungen ihrer Mutter zu hören.

Bis sie eines Tages hinterrücks überfallen wird, und sich gefesselt in einer alten Hütte wieder findet.

Kann sie sich befreien oder endet sie wie das erste Mädchen tot in einem flachen Grab?

Das Buch ist gut geschrieben, flüssige und spannende Handlung.

Stephanies Kenntnisse sich im Wald zurecht zu finden sind ausführlich aber niemals langweilig.
Dieses Buch werde ich zu gegebener Zeit an meine Tochter weiter geben,

denn ich finde es hat volle 5 Sterne verdient.

[Messe] Kinder- und Jugendbuchwochen / Treffpunkt Rotebühlplatz / Stuttgart

      Am Samstag machten Lisa und ich uns auf den Weg um die Kinder- und Jugendbuchwochen zu besuchen, die alljährlich im Treffpunkt Rotebühlplatz statt findet. Als wir ankamen, fielen uns auf dem Boden kleine Aufkleber auf die uns den Weg wiesen. Lisa wusste natürlich gleich wo es lang ging, denn sie durfte schon am Donnerstag mit ihrer Schulklasse dort eine Lesung miterleben. Sie stürzte sich gleich auf die Bücher. Ich machte mich auf den Weg, einige für mich interessante Bücher zu notieren. Ja ich weiß es heißt Kinder und Jugend na ja was soll ich sagen, ich bin eben immer noch im Inneren ein Kind geblieben. Es gibt wirklich wundervolle Jugendbücher, die mich nicht nur von der Umschlaggestaltung sondern auch vom Inhalt überzeugt haben. Am süßesten fand ich aber das Buch „Mein allerschönstes Geheimnis“ von Jonathan Emmett und Vanessa Cabban. Wir machten dann noch bei einer Tombola mit und gewannen neun Bücher. 🙂 Nächstes Jahr sind wir wieder dabei! 🙂