Krümelchen, Flöckchen und Fusselchen im Internetradio bei “Kibo FM”

Mit freundlicher Genehmigung von Claudia Schröder

Mit freundlicher Genehmigung von Claudia Schröder

 

Meine drei Freunde im Radio

Nicht schlecht habe ich gestaunt, als von Claudia Schröder das Angebot kam Krümelchen, Flöckchen und Fusselchen in ihre Radioshow einzuladen.

Ich war schlichtweg überwältigt und ein paar Tränchen der Rührung kullerten an meinen rosigen Wangen hinunter.

Was für ein Angebot!

Und das für meine Drei!!

Wie stolz ich da war, könnt ihr euch sicher vorstellen.

 

Tja und nun ist der Termin bestätigt und ich hibbele hier total nervös herum!

 

Am 2. März um 18 Uhr

sind meine Drei also zu Gast bei

 http://kibo.fm/

 

 Wir 5,

Krümelchen, Flöckchen, Fusselchen, Claudia und ich

würden uns riesig freuen wenn ihr einschaltet.

Bis bald auf kibo.fm

 

Darf ich mich vorstellen – Mein Name ist Fusselchen

©Jennifer Homann

©Jennifer Homann

Hey Leute, ich bin´s Fusselchen!

Keine Angst ich bin keine Schlange, sehe nur so aus.

Eigentlich bin ich aus einem Sockenfussel entstanden. Ihr kennt doch das Zeug das sich auf den Boden verteilt, wenn man eine Socke entfusselt.

Es gibt ja Leute die nehmen so einen Fusselrasierer dafür, bin immer geflüchtet wenn das Ding kam. Einfach ins Innere gehüpft und wenn das Ding wieder weg war, war ich wieder da.

Ich jedenfalls habe meine Chance genutzt und bin bei der letzten Aktion, abgehauen. Ganz klammheimlich von der Socke runter geklettert.

War auch lang genug damit unterwegs. Ihr kennt bestimmt den Geruch wenn man den ganzen Tag mit seinen Füßen in Socken steckt.  „Igitt!“

–Fusselchen fächert sich mit seiner Hand Luft zu.-

Das mieft immer so! Bin so froh dass ich nicht auf einer Sportsocke gelebt habe, obwohl auf einer Bergwandersocke zu sitzen, auch sehr abenteuerlich war.

Matschverkrustet, und staubig vom Geröll hing ich oft da.

Manchmal hab ich es gar nicht mehr ausgehalten, und erst die vielen Umdrehungen in der Waschmaschine. Da drehte sich mir danach immer alles.

Bettina hat mich dann bei sich aufgenommen. Sie hat eben ein Herz für so gebeutelte Wesen wie mich.

Gemalt hat sie mich nicht, denn irgendwie war sie sich nie ganz sicher wie ich aussehen sollte.

Ihre Freundin Jenni wusste es aber sehr genau.

Krümelchen und Flöckchen zu treffen war voll cool!

Aus dem Beutel rauszukommen war echt schwierig,

ob wir es geschafft haben, erzähle ich euch aber nicht. Denn ihr sollt es ja selbst nachlesen.

Macht´s gut! Bis demnächst, wenn es heißt

„Krümelchen und seine Freunde entdecken die Welt!“

-Fusselchen tippt sich, wie ein Cowboy an seinen Kopf, und winkt.-