[Frankfurter Buchmesse] Tag 3 auf der #fbm17

Der 3. Tag begann mit packen. Die Zeit hatte sich verflüchtigt wie ein Windhauch. Leise machte sich Traurigkeit bemerkbar. Doch diesen einen Tag, die wenigen Stunden würde ich nochmal genießen. Es hieß sich von Freunden zu verabschieden. Die eine oder … Weiterlesen

[Frankfurter Buchmesse] Tag 2 auf der #fbm17

Am Tag 2 war ich allein unterwegs. Sandra blieb zu Hause, denn 3 Tage Messe sind genug. Das merkte ich auch am Sonntag Abend. So zog ich los. Mich mit Freunden im Selfpublisher Cafe zu treffen war mein Plan. Sandra … Weiterlesen

[Frankfurter Buchmesse] Tag 1 auf der #fbm17

Ein paar Tage ist es nun her. Der Buchmesse Blues ist vorüber, und der Alltag ist wieder eingekehrt. Deshalb möchte ich euch erzählen, mit klarem Blick, was es für mich bedeutet auf der Frankfurter Buchmesse unterwegs zu sein. Insgesamt mache … Weiterlesen

[Buchmesse Frankfurt 2017] Tolle Bücher von der Messe ~ Übersicht

  3 Tage Messe, sind nun unwiederbringlich vorüber. Der Alltag hat mich wieder. Und doch stecke ich noch, in den Eindrücken fest. Heute jedoch möchte ich euch nicht, von meinen Eindrücken berichten. Sondern über die Bücher sprechen, die eine neue … Weiterlesen

[Buchmesse] Stuttgarter Kinder und Jugendbuchwochen 2017

20170209_101312_hdr-1

Ein Tag auf der Buchmesse

Am 11. Februar 2017 fuhren Lisa und ich, mit der Stadtbahn zur Buchmesse im Treffpunkt Rotebühlplatz. Wir wollten uns die Bücher anschauen und sehen was es Neues gab.

Wir freuten uns darauf. Mit Stift und Block in den Händen, begannen wir uns die Bücher zu betrachten.

Was mir sofort negativ auffiel, war das die Sitzgelegenheiten für die Kinder und auch die Sitzecke für uns Ältere, nicht aufgestellt worden waren. Sehr schade. Natürlich gab es andere Möglichkeiten sich zu setzen, aber nichts was gemütliche Atmosphäre bot.  Der Wunsch in ein Buch hineinzulesen, kam wegen der mangelnden Sitzmöglichkeit nicht auf. Das war letztes Jahr noch anders.

Auch die Tombola für den guten Zweck, erhielt für uns zwei eine negativen Geschmack. Die Buchauswahl war auch nicht das was ich erwartet hatte. Ziemlich viele Bücher, hatten wir schon das Jahr zuvor gesehen und notiert. Normalerweise hatte ich Seitenweise Bücher ISBNs auf meinem Zettel. Dieses Jahr gar nicht.

Weshalb wir nicht wie jedes Jahr öfters zu Besuch waren, sondern nur diesen einen Tag.

Jedoch muss ich vier Personen positiv hervorheben. Denn die Damen dort, hatten ein Herz. Bei der Tombola hatte eine junge Dame Lisas Wunschbuch, von sich aus zur Seite gelegt, jetzt steht es in ihrem Regal.

Lisa wollte wissen ab wann man hier mithelfen durfte. Ein Mädchen das hier arbeitete, lief immer wieder an Lisa vorbei, doch diese traute sich nicht zu fragen. „Mama kannst du fragen.“ Ich natürlich, Selbstbewusstsein schürend: „Nö das kannst du doch alleine“, und ging weiter.

Kurze Zeit später hatte sie ihren ganzen Mut zusammen genommen und das Mädchen / junge Dame angesprochen. Sie begleitete sie zu ihrem Chef, der sich dann zu ihr herunterbeugte und meinte: Eigentlich ab 18, aber es gäbe auch die Möglichkeit mit 16 Jahren.

Als Lisa strahlend zurück kam, klatschte ich sie ab und sagt toll gemacht und gab ihr einen Kuss auf die Stirn und knuddelte sie. Das einzige was sie nervte das es noch 4 Jahre dauern würde. Ich war stolz auf sie.

Dann war noch eine ältere Dame, die mit mir ins Gespräch kam. Sie war interessiert, aber auf eine liebe Art und so gab ich ihr Lesezeichen, Postkarte und meine Visitenkarte. Sie hat sich gefreut und ich ärgere mich seither, das ich nicht nach ihrem Namen gefragt hatte. Hoffentlich sehe ich sie irgendwann wieder.

Nun kommen wir aber zu den Impressionen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Besondere Bücher:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es wäre schön, wenn wir im nächsten Jahr wieder dorthin gehen.

Wer weiß, vielleicht schreibe ich auch mal einen Brief an den Veranstalter. Um ihm von meinen Eindrücken zu berichten. Vielleicht stehen dann wieder einige Dinge zum Besseren. Auch für die Eltern mit Kinder, lieben Omas und Opas, die dort mit ihren Enkeln eine tolle Zeit verbringen möchten.

Diese Bücher sind bei uns eingezogen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Danke, für euer Interesse. 🙂

[Messe] Kinder und Jugendbuchwochen Stuttgart – Treffpunkt Rotebühlplatz

kju-slider_2017-pdf-1897741

Die Messe für Kinder und Jugendliche

Kann gar nicht glauben das es schon wieder ein Jahr her ist,

als wir uns aufmachten um Bücher stöbern zu gehen.

Seit 8.2.2017 läuft wieder die Messe für Kinder und Jugendliche.

Von 9 – 18 Uhr heißt es Lesen, stöbern, Notizen machen.

Der Treffpunkt Rotebühlplatz hat dafür ganz viel Platz eingerichtet.

Wie all die Jahre gibt es auch wieder eine Tombola, für den guten Zweck.

Ganz genaues erfahrt ihr hier:

www.kinder-jugendbuchwochen.de/startseite

Lisa und ich sind schon das 4. Jahr dabei.

Beim ersten Besuch war sie noch 7 Jahre jung.

Am Samstag geht es für uns los.

Wahrscheinlich will sie auch Sonntag hin. 😉

Bücherwurm eben. Eintritt ist kostenlos.

Spezielle Veranstaltungen sind kostenpflichtig.

Das könnt ihr aber gerne, auf der offiziellen Seite nachlesen.

Also wer jetzt so richtig Lust bekommen hat, schaut doch mal vorbei.

Wenn nicht dieses Jahr vielleicht nächstes.

Lelli 3

[Messebericht] Stars und Sternchen

Frankfurter Buchmesse 2016 Stars und Sternchen Auf der Messe trafen sich natürlich auch ganz bekannte Menschen & Autoren die schon einige Bestseller geschrieben haben oder bekanntere Werke erdachten. Wigald Boning, der im Zelt schlief und darüber ein Buch verfasste. Arne … Weiterlesen

[Messebericht] Begegnungen auf der Frankfurter Buchmesse 2016

Frankfurter Buchmesse 2016 Begegnungen So viele Menschen durfte ich treffen. Denn genau um das, geht es mir auf der Buchmesse. Neben dem Entdecken von neuen Büchern und Verlagen (dieses Jahr war es der Fabulus Verlag) Sind es lang vermisste Freunde, … Weiterlesen

[Messebericht] Frankfurter Buchmesse – Tag 2 – 22. Oktober 2016

Frankfurter Buchmesse 2016 Tag 2 Schlaf wird total überwertet, meint ihr nicht auch? Nein, ich hätte gern etwas besser geschlafen. Das lag aber weder an meinem Zimmer, noch an den vorbeifahrenden Autos (es fuhr kein einziges). Sondern an den vielen, … Weiterlesen