[Persönliches] Wie das Leben so spielt

Liebe Leserinnen und Leser,

nein hier kommt keine Info das mein Blog schließt wegen DSGVO.

Dafür das dies nicht passiert, sorgt schon mein toller Freund und Verlagschef Sascha Schröder.

Sondern ich wollte euch mal einen kleinen Ausblick geben.

Aber auch einen Rückblick.

Es wird persönlich und zeigt mal auf, wie es mir derzeit geht.

Letztes und auch dieses Jahr, gingen geliebte Menschen von mir.

Ein sehr lieber Mensch kämpft derzeit um sein Leben.

Es ist traurig ihn so zu sehen, war er doch immer stark.

Er war Feuerwehrmann, liebt die Berge und ging bis letztes Jahr noch auf Bergtouren.

Beförderte Mulden mit dem LKW und arbeitete im Garten.

Das ist nun nicht mehr möglich. Das macht mich traurig.

Auch hilflos, denn mehr als seine Hand nehmen kann ich nicht.

Mit ihm reden und ihm zu hören bleibt.

Seine Schmerzen kann ich ihm nicht nehmen, würde ich es doch so gerne.

**************************

Wie viel hatte ich mir für dieses Jahr vorgenommen.

  • 70 Bücher lesen von Freunden,
  • dafür Rezensionen erarbeiten und
  • drei Bücher fertig schreiben.
  • Außerdem ausmisten, denn die Schränke sind megavoll. Das muss aber nicht sein.
  • Papierkram
  • und das leidige Thema Keller.

*********************************

Schon oft nahm ich mir das alles vor.

Wie so oft bin ich daran gescheitert.

Ich rede viel und tue nichts.

Ich weiß das es so ist, leider kann ich da wohl nicht aus meiner Haut.

Nun die derzeitige Gefühlslage ist keine Entschuldigung dafür,

das ich nichts, oder kaum was davon erfüllen kann. Ich möchte mich am liebsten eingraben.

Nichts mehr sehen, jeder kennt diese Löcher in die man ohne eigenes zutun reinfällt.

Man muss sich entscheiden, etwas zu ändern.

Das habe ich getan.

Ich habe die Dinge aufgeschrieben, ihnen einen Namen gegeben,

doch schnell gemerkt, das es so einfach nicht geht.

Es braucht mehr Zeit. Diese Dinge sind abgehakt.

  • Speisekammer
  • Glasschrank
  • Eckbank
  • Keller ein Ministück
  • Kleiderschrank

 

Bald haben wir zwei Wochen Urlaub, die werde ich gut nutzen.

**********************

Ich werde im Juli 44 Jahre alt und wenn es sein soll,

werde ich noch einige Jahre, mich durch verschiedene Geschichten lesen dürfen.

Bücher habe ich sicherlich an die 1000, so das ich nun endgültig keine Bücher mehr holen werde.

Bevor ich nicht 200 davon weggelesen habe. Das wird locker 2 1/2 Jahre dauern. Schon jetzt bin ich 11 Bücher hintendran. Auch das wird geändert.

Ich werde nun versuchen 1 Buch pro Woche zu lesen. Im Urlaub mehr.

Für die zwei Wochen habe ich mir 6 Stück vorbereitet.

******************

Ich muss mich bei vielen befreundeten Autorinnen und Autoren entschuldigen,

das ich ihre Bücher noch nicht gelesen habe. Wie sehr hoffe ich, das sie mir vergeben.

******************

Aber ich will auch schreiben. Euch unterhalten, auch wenn es nur einige wenige lesen werden.

Nur einen Menschen, ein Kind unterhalten zu haben macht mich glücklich.

Darauf kommt es nämlich an.

*******************************

Das Allerwichtigste ist aber die Zeit für die Familie. Die genieße ich sehr.

Bin ein absoluter Familien und Harmoniemensch.

Insgesamt habe ich ein schönes Leben, indem mir aber schon sehr viele Menschen genommen wurden,

mir vieles widerfuhr, aber mir auch vieles gegeben wurde.

Eine Menge großartiger Menschen durfte ich kennenlernen und begleiteten mich ein wenig auf meinem Weg oder tun es immer noch.

Danke dafür! <3

Ihr seht, mein Leben ist derzeit voller Auf`s und Ab`s.

Möge eures ruhiger verlaufen.

Macht es gut!

Eure Bettina

 

 


Schreibe einen Kommentar