6 Wochen Pause – Was in der Zwischenzeit geschah

IMG_0046

Liebe Leserinnen & Leser,

so schnell können 6 Wochen vorbei sein. Doch was geschah in der ganzen Zeit?

Einiges, so viel sei zuvor verraten.

Es war eine wirkliche Befreiung, nicht mehr jeden Tag und dann bald gar nicht mehr, im Internet unterwegs zu sein. Ich habe die Zeit genutzt. Sie nicht nur mit Lesen verbracht, sondern auch mit Schreiben.

Mein Buch „Krümelchen und seine Freunde entdecken die Welt – Band 3“ war vor dem Flug in die Türkei bis auf wenige Änderungen fertig.

Dank eines tollen Aufenthalts, bei meiner liebsten Freundin und Muse Jennifer. Sie illustriert nicht nur Krümelchen, nein sie ist auch der kreative Kopf, der mir unlogische Handlungsstränge aufzeigt, und mir auch mal das ein oder andere Komma ums Ohr haut. Denn ehrlich, irgendwie stehe ich mit denen auf Kriegsfuß, genau wie mit dem das / dass 😀 So sorgt sie dafür das ich seit Anbeginn zu einer, so hoffe ich zumindest, besseren Schriftstellerin werde.

Unser Hotel „Fame Residence & Spa Lara“ in der Türkei war sehr angenehm. Wir verbrachten einen wundervollen, harmonischen Urlaub dort. In der Zeit am Pool habe ich 7 Bücher gelesen.

Einiges an Mut bewiesen, was für andere vielleicht ein Grund zum Schmunzeln ist. So durfte ich mich freuen zwei Mal auf die Luftmatratze hochgekommen zu sein. (Ich bin so ungelenk wie ein Wal und hab auch Ähnlichkeiten mit diesem Tier.) Mich einen Beckenrand mit 1,40m hochgehievt zu haben (am Schluss sah es gar nicht mehr so schlimm aus) und das mehrmals (mit Schwung – das hab ich noch nie geschafft) und ich sprang ins Becken. Ja jetzt lacht ihr, aber ihr hättet sehen sollen wie meine Zwei gestrahlt haben und ich erst. Was wieder beweist, man lernt nie aus. ^_^

Diese waren – genau in der Reihenfolge meiner Urlaubslektüren:

  • „47 Rosen“ von Peter Sheridan aus dem List Verlag
  •  „Heute schon geträumt“ von Alexandra Potter aus dem Goldmann Verlag 
  • „Mutter Nacht“ von Kurt Vonnegut aus dem Piper Verlag 
  • „Karnstedt verschwindet“ von Alexander Häusser aus dem btb Verlag
  • „Delia – Mit Saphirblauen Augen“ von Mia Bernauer aus dem Create Space Selbstverlag 
  • „Weil du mich siehst“ von Manuela Inusa aus dem Create Space Selbstverlag
  • „Zwei Wünsche zu Weihnachten“ von Roxann Hill

(Bericht von den herrlichen Tagen bei Jennifer, unserem Urlaub in der Türkei kommen extra, auch die Rezensionen werden nach und nach hier veröffentlicht.)

Was sonst noch Wichtig ist / Erkenntnisse eines Urlaubs:

– 50er Lichtschutzfaktor für Schultern und Gesicht, für alles andere reicht 30er

– Nackenkissen ins Handgepäck (dann verabschiedet sich mein Kreislauf hoffentlich nicht mehr, und das auch noch im Flugzeug.) Bedanken möchte ich mich deshalb hier ganz offiziell und <3 – lich, bei Malte und Maya von der Crew des Sunexpress Flug XQ 152 um 20.20 Uhr von Antalya nach Stuttgart am 10.9.2015, die mir so toll geholfen haben!

– Bücher sind klasse in Papierform, nur können sie am Pool auch ein paar Wasserspritzer abbekommen.  Wenn Mobiltelefone oder eBook Reader Wasser abbekommen, kann man wenn es zu viel nass ist, gar nichts mehr lesen. Von vornherein nehme ich deshalb wieder Bücher mit, aber nur solche die schon älter sind. Neue kommen nicht mit an den Pool oder Strand, dafür sind sie mir zu schade.

– Immer ein Exemplar von deinem Buch dabei haben, um es in die offene Bücherei des Hotels zu stellen. Gute Werbung! Tja das nächste Mal dann. 🙂 A la Krümelchen in der Türkei 🙂

– Viele Bücher zu Hause zu haben ist toll, sie zu lesen noch toller!! Aber man muss sich auch mal von einigen lösen, die man schon verschlungen hat. Das praktiziere ich seit Neuestem. 😀

– Rezensionen gleich nach dem Lesen schreiben, ansonsten sind es zu viele und man kommt durcheinander.

– Lernen das Lesen wieder zu genießen.

-Ein Rat von mir (mache ich schon sehr lange) Lies auch mal Bücher die du beim Flohmarkt gekauft oder in deiner Bücherei findest, du wirst überrascht sein wie viel tolle Geschichte schon vor 2015 herauskamen. Ich lese Bücher weil ich die Geschichten dahinter mag, sie mir interessant erscheinen und nicht weil gerade alle nur von „DEM“ Buch sprechen. Neudeutsch „gehypte“ Bücher kommen bei mir so gut wie nicht vor. Deshalb werde ich auch in Zukunft bzw. in meinem Leben nie „Shades of Grey“ lesen. Und auch von Vampirgeschichten die Finger lassen, es sei denn sie wurden von Hope Cavendish geschrieben.

Das war jetzt aber genug geschriebenes von mir.

Wie gesagt die nächsten Tage bekommt ihr hier viel Neues zu lesen. Danke das Ihr mir treu geblieben seid!

Es umarmt euch eure Bettina

IMG_9935

0 thoughts on “6 Wochen Pause – Was in der Zwischenzeit geschah

Schreibe einen Kommentar zu Xeniana Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.