[Buchmessen] Kinder und Jugendbuchwochen 2018 – Tolle Bücher

Kinder und Jugendbuchwochen 2018

 

Tag 1

Wunderbar ist es wieder, durch die Flure des Treffpunktes Rotebühlplatz zu wandeln. Auf der Suche nach tollen neuen Büchern.

Das diesjährige Thema:

„Der ganz normale (Wahnsinns) Alltag“

Lisa und ich wurden überrascht.

Überall gab es Sitzgelegenheiten, die viel genutzt wurden. Das war toll!

Für die Sicherheit sorgte die Berufsfeuerwehr Stuttgart.

Da mein Schwiegervater bei der Feuerwehr war und mein Schwager immer noch ist,

weiß ich, das es sich um eine Sicherheitswache handelt.

Herzlichen Dank dafür!

Viele Papas und Mamas saßen mit ihren Söhnen und Töchtern, Omas und Opas mit ihren Enkeln beim Lesen.

Was für eine schöne Gelegenheit neue Titel zu entdecken, zu schmökern und darüber zu sprechen.

Am ersten Tag gingen wir die ganzen Verlage durch.

Zuerst angesprochen vom Cover, wurden dann die interessantesten Bücher auch fotografiert.

Oder von Lisa aufgeschrieben.

Hier ein paar Impressionen:

Natürlich versuchten wir auch bei der Tombola unser Glück.

Als Preise erwarteten einen tolle Bücher.

Leider hatte Lisa nicht so viel Glück, das glich ich wieder aus. Denn was wäre ich für eine Mami, wenn ich  meine Gewinnlose nicht mit ihr teilen würde. Die Gewinnbücher werde ich am Ende als Fotos einfügen. Was wir noch nicht wussten, das wir am Tag 1 noch nicht alles gesehen hatten.

Aber dazu mehr unter Tag 2.

Hier der Link zu den Kinder und Jugendbuchwochen:

www.kinder-jugendbuchwochen.de

 

Tag 2

Am 2. Tag starteten wir mit dem Vorhaben, unsere absoluten Favoriten zusammenzustellen. Durch ein Gespräch direkt hinter mir, erfuhr ich das es noch weitere Bücher gab. Die hatten wir an Tag 1 gar nicht bemerkt. Uns fiel nur auf das manche Plätze, an denen normalerweise, in den vorigen Jahren, Regale standen, leer waren. Wir vermuteten auf Grund der Sitzgelegenheiten. Pfeile auf dem Boden führten in den für uns an Tag 1 versteckten Bereich. Die schon vermissten Verlage befanden sich dort. Auch die Bücher des „Deutschen Jugendliteraturpreises“ wurden hier ausgestellt. Lichtdurchflutet und freundlich empfingen uns dieser etwas abgelegene Teil des 1. OG. Ich wusste gar nicht wo ich zuerst anfangen sollte.

 

Natürlich statteten wir der Tombola nochmal einen Besuch ab. Es gab wieder ein paar Bücher als Gewinn. 😀

Kurz bevor wir gehen wollten, lief ein Mädchen an mir vorbei, das bitterlich weinte. Wie ich erfuhr hatte es trotz mehrerer Lose nur Nieten gehabt. Leider hatte ich weder selbstgemachte Lesezeichen von Krümelchen noch kleine Haribotütchen dabei. Gern hätte ich sie damit aufgemuntert. Ach sie tat mir so leid.

Natürlich wollen wir euch noch zeigen welche Bücher wir so für uns entdeckt haben:

Unsere Gewinne:

 

Bücher von mir persönlich bekannten Autoren, wurden total freudig entdeckt und sofort fotografiert.

Ach das war schön. 

Da waren Jochen Till, Marah Woolf und Kerstin Gier. <3

Hier ein paar letzte Impressionen:

Nächstes Jahr sind wir sicher, wieder mit dabei. 🙂

Schreibe einen Kommentar